Grundlagen schaffen // Video-Tagebuch #3

TL:Watch this

Video-Inhalt zum Lesen

Seit dem letzten Video/Blogpost ist einiges passiert. Leider kann man viele Dinge nicht so recht sehen da wir an den Grundlagen gearbeitet haben.

Ohne Strom geht nix. Wir haben uns Ökostrom bestellt und keine Probleme damit gehabt bisher.

Nachdem wir den Haupthahn fürs Wasser gefunden hatten gab es auch direkt warmes Wasser durch die Solar-Thermie-Anlage. Doch bei schlechtem Wetter blieb das Wasser kalt. Inzwischen haben wir wieder Heizöl im Tank und der Kessel versorgt uns wetterunabhängig mit warmem Wasser.

Wo wir gerade von Wasser reden. Hier haben wir besonders daran gearbeitet dass an manchen Stellen kein Wasser mehr läuft. In den 12 Badezimmern mussten verschiedenste Dinge repariert oder ersetzt werden um kleine Lecks zu schließen. Auch haben wir ein Badezimmer still gelegt. Die Verbleibenden sollten ausreichen.
Auch wurde das Wasser getestet nach den Monaten des Leerstandes.

Kommen wir zu dem Punkt den jeden interessiert, Internet. Nach einigen Tagen Verzögerungen und dem Einsatz eines Minibaggers durch den Anbieter haben wir nun 100 Mbps Download und 30 Mbps Upload.
Damit legen wir nun erst einmal los. Es gibt noch weitere Telefonanschlüsse im Haus und ein weitere Anbieter verbuddelt gerade Glasfaser in der Umgebung.

Gartenarbeit

Dann siehst du mich in einem ganz brauchbaren Vorgarten sitzen. In vielen Stunden haben wir und fleißige Freiwillige so manche Arbeit im Garten vollbracht. Es wurde:

  • Müll entfernt
  • Löcher gestopft
  • Rasen gemäht
  • Rasen gesät
  • Beete entfernt
  • Beete schön gemacht
  • Pflanzen umgesetzt
  • Ein Teil der vorderen Terrasse abgerissen
  • Verbleibende Terrassen mit Hochdruck gereinigt um Algen zu entfernen und die Sicherheit zu erhöhen, es war sehr rutschig bei Nässe

Und das war nur der Vorgarten, im hinteren Garten geht es weiter:

  • aus einer Wiese wurde durch mehrfaches Bearbeiten mit einem Mähgerät wieder so was wie ein Rasen.
  • Zwei sehr Fleißige Freiwillige haben ein riesige Brennnessel und Unkrautfeld entfernt. Nun können wir auch mal sehen bis wohin das Grundstück eigentlich geht.
  • Ein Spielplatz wurde von glücklichen neuen Besitzern abgebaut und abtransportiert.

An Regentagen

Das Wetter im Norden ist nicht immer nur Sonnenschein, also haben wir die Regentage in den Häusern gearbeitet.

Wir haben alle der 42 Räume untersucht ob die verbliebenen Möbel noch brauchbar sind. Leider schimmeln viele der Möbel oder sind einfach zu kaputt. Der ungeheizte Leerstand über Winter hat seine Folgen. Ein paar der Einrichtungen musste regelrecht ausgebaut werden. Somit haben wir einiges an Sperrmüll angesammelt.

Wir haben aber auch so manches Teil für den Flohmarkt gefunden, diese verkaufen und verschenken wir aktuell ganz fleißig.

An einigen der Fenster und Türen haben wir Reparaturen vorgenommen.

Auch im CoWorking kommen wir dem Aufbau näher. Wir haben eine große hübsche Küche abgebaut, die Zukünftig den CoLiving Bereich bereichern wird. Gleichzeitig haben wir angefangen weitere tolle Möbel und Ausstattungen zu besorgen oder zu bestellen die zukünftig von dir genutzt werden können.

Soweit bisher

Soweit eine Auswahl an Dinge die in den letzten Wochen hier passiert sind.

Möchte nochmal betonen, dass viele der Dinge durch tolle Freiwillige geleistet wurden, die meinem Aufruf aus dem letzten Video gefolgt sind. Danke an alle Diejenigen!!

Vor lauter Chaos und Dingen die zu erledigen waren neben meinem normalen Job habe ich leider oft vergessen zu filmen und das ganze zusammen zu schneiden.
Wenn du mehr und regelmäßiger Videotagebücher und Blogposts sehen willst, abonniere den Kanal auf YouTube und teile das Video oder den Blogpost so viel du kannst, damit die Views ordentlich hoch gehen das sogt für Motivation bei dem Menschen hier vor der Kamera 😉

Auch wenn der Sommer gefühlt erst halb rum ist wird auf den Feldern um uns herum schon fleißig geerntet. Mit ein paar Aufnahmen davon verabschiede ich mich für heute und sehe dich im nächsten Videotagebuch wieder.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.